+++Entgegen anderslautenden Berichten hat die TÜV-Prüfung der Lüftungsanlage in der Stadthalle keine Beanstandung ergeben.+++

 

Der Kartenverkauf findet in diesem Jahr ausschließlich über

Busche, Josefstraße 20,

Busche, Dufkampstraße 5,

und

an der Abendkasse statt.

Um das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus auszuschließen, findet der Kartenvorverkauf der Grundschulkinder vor der Haustür in diesem Jahr nicht statt.

 Die Theatervorstellungen finden unter strikter Einhaltung der 3G-Regeln statt.

Entgegen anderslautenden Berichten hat die TÜV-Prüfung der Lüftungsanlage in der Stadthalle keine Beanstandung ergeben.

Der Kartenverkauf findet in diesem Jahr ausschließlich über

Busche,

Josefstraße 20,

und

Busche, Dufkampstraße 5,

und an der Abendkasse

statt.

 

Um das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus auszuschließen, findet der Kartenvorverkauf der Grundschulkinder vor der Haustür in diesem Jahr nicht statt.

 Die Theatervorstellungen finden unter strikter Einhaltung der 3G-Regeln statt.

Willkommen

Die Nikolausgesellschaft
Stadtlohn 1927 e.V.

Die Nikolausgesellschaft wurde 1927 durch den Stadtlohner Kaufmann Ferdinand Terrahe gegründet.

Er hatte den Nikolausumzug und auch die Finanzierung durch Theateraufführungen und Sammlungen in Oelde, dem Heimatort seiner Frau, zum ersten Mal gesehen. Davon inspiriert schlossen sich mehrere Stadtlohner Bürger zusammen, um der Stadtlohner Jugend den Nikolaustag zu einem festlichen Ereignis zu gestalten.

Im Jahr 1929 wurde dann das erste Nikolaustheater im Saal der Gaststätte Hessling aufgeführt. Seither findet das Nikolaustheater jährlich statt. Nur in den Kriegsjahren von 1939 bis 1945 gab es weder Nikolausumzug noch Theateraufführungen.

Nikolausgesellschaft Stadtlohn

Willkommen

Die Nikolausgesellschaft
Stadtlohn 1927 e.V.

Die Nikolausgesellschaft wurde 1927 durch den Stadtlohner Kaufmann Ferdinand Terrahe gegründet.

Er hatte den Nikolausumzug und auch die Finanzierung durch Theateraufführungen und Sammlungen in Oelde, dem Heimatort seiner Frau, zum ersten Mal gesehen. Davon inspiriert schlossen sich mehrere Stadtlohner Bürger zusammen, um der Stadtlohner Jugend den Nikolaustag zu einem festlichen Ereignis zu gestalten.

Im Jahr 1929 wurde dann das erste Nikolaustheater im Saal der Gaststätte Hessling aufgeführt. Seither findet das Nikolaustheater jährlich statt. Nur in den Kriegsjahren von 1939 bis 1945 gab es weder Nikolausumzug noch Theateraufführungen.

Nikolausgesellschaft Stadtlohn

Theaterstück 2021

Mumienschreck in Düsterneck

Nachdem sich der Buchausschuss der Nikolausgesellschaft schon im letzten Jahr für ein neues Theaterstück entschieden hat, haben die Laiendarsteller nun schon in den Ferien ihre Proben aufgenommen.
 
Unter der Spielleitung Silke Lucaßen und ihrer Assistentin Doris Kopp wird in diesem Jahr das plattdeutsche Stück “Mumienschreck in Düsterneck” einstudiert. Eine Komödie von Fred Redmann
 
Harald Eck, Tischlermeister – Klaus-Dieter Weßing
Almut Eck, seine Frau – Ruth Hartmann
Veronika Eck, beider Tochter – Lena Rotherm
Tobias Holtbuck, Ecks Geselle – Stefan Lensing
Ronja Weber, Tischlerin auf der Walz – Johanna Rosker
Dr. Liselotte Jankowski, Museumsdirektorin – Anja Schröer
Hermann Schwattrock, Bestattungsunternehmer – Jürgen Schücker
Fredi Hase, Schwattrocks Gehilfe – Michael Dücker
 
Souffleusen – Silvia Mensing und Christa Heetpaß
 
Helfer hiner der Bühne – Frederik Dornieden, Cilly Sicking, Ruth te Vrugt

Meister Ecks kleine Tischlerei hält sich so gerade über Wasser und wäre längst pleite, wenn da nicht die regelmäßigen Aufträge des Bestattungsunternehmers Swattrock wäre. Ecks Frau Almut interessiert sich eher wenig für das Geschäft ihres Mannes und geht als Vorsitzende des örtlichen Heimatvereins voll und ganz in ihrem archäologischen Hobby auf. Zur anstehenden Erlöffnung des neuen Dorfmuseums hat sie die Museumsdirektorin Frau Dr. Jankowski dazu überreden können, eine Moorleiche auszustellen.

Ronja, eine Tischlerin auf der Walz, und Tobias, Ecks einziger Angestellter, sind heimlich leiert, woraus Veronika, die Tochter des Tischerleisters, höchst eifersüchtig reagiert, da sie nach einer kurzen Affäre mit dem Tobias immer noch in ihn verliebt ist. Als das Ausstellungsstück angeliefert werden soll, bietet sich Veronika die Gelegenheit sich an ihrer Rivalin zu rächen. Mit Hilfe von Swattrocks zwielichtigem Angestellten, Fredi Hase, sorgt sie dafür, dass die Moorleiche statt ins Museum zur Verbrennung ins Krematorium überführt wird und schiebt die Verantwortung dafür geschickt Ronja in die Schuhe. Nun ist guter Rat teuer. Wie kann Ronja ihre Unschuld beweisen?

Aber nach einigen Irrungen und Wirrungen, einem bei nahne Mord sowie einem archäologischen Sensationstfund wendet sich alles wieder zum Guten. Ronja und Tobias wollen heiraten. Veronika und Fredi erhalten ihre gerechte Strafe.

Tischlermeister Eck kann endlich seine marode Werkstatt modernisieren und Almut kann die schon verloren geglaubte Moorleiche doch noch zur Eröffnung ihres Museums präsentieren.

Theatertermine |2021 Stadthalle Stadtlohn

Kindervorstellung:

Leider fällt die Kindervorstellung im Jahr 2021 coronabedingt aus.

Weitere Vorstellungen:

Sa. 06. Nov. 2021, 19:00 Uhr

So. 07. Nov. 2021, 18:00 Uhr

Sa. 13. Nov. 2021, 19:00 Uhr

So. 14. Nov. 2021, 18:00 Uhr

Sa. 20. Nov. 2021, 18:00 Uhr

Eintritt: 7,00 €

Theaterstück 2021

Mumienschreck in Düsterneck

Nachdem sich der Buschausschuss der Nikolausgesellschaft schon im letzten Jahr für ein neues Theaterstück entschieden hat, haben die Laiendarsteller nun schon in den Ferien ihre Proben aufgenommen.
 
Unter der Spielleitung Silke Lucaßen und ihrer Assistentin Doris Kopp wird in diesem Jahr das plattdeutsche Stück “Mumienschreck in Düsterneck” einstudiert. Eine Komödie von Fred Redmann
 
Harald Eck, Tischlermeister – Klaus-Dieter Weßing
Almut Eck, seine Frau – Ruth Hartmann
Veronika Eck, beider Tochter – Lena Rotherm
Tobias Holtbuck, Ecks Geselle – Stefan Lensing
Ronja Weber, Tischlerin auf der Walz – Johanna Rosker
Dr. Liselotte Jankowski, Museumsdirektorin – Anja Schröer
Hermann Schwattrock, Bestattungsunternehmer – Jüren Schücker
Fredi Hase, Schwattrocks Gehilfe – Michael Dücker
 
Souffleusin – Silvia Mensing und Christa Heetpaß
 
Helfer hiner der Bühne – Frederik Dornieden, Cilly Sicking, Ruth te Vrugt

Meister Ecks kleine Tichlerei hält sich so gerade über Wasser und wäre längst pleite, wenn da nicht die regelmäßigen Aufträge des Bestattungsuntehmers Swattrock wäre. Ecks Frau Almut Interessiert sich eher wenig für das Geschäft ihres Mannes und geht als Vorsitzende des örtlichen Heimatvereins voll und ganz in ihrem archäologischen Hobby auf. Zur anstehenden Erlöffnung des neuen Dorfmuseums hat sie die Museumsdirektorin Frau Dr. Jankowski dazu überreden können, eine Moorleiche auszustellen.

Ronja, eine Tischlerin auf der Walz, und Tobias, Ecks einziger Angestellter, sind heimlich leiert, woraus Veronika die Tochter des Tischerleisters höchst eifersüchtig reagiert, da sie nach einer kurzen Affäre mit dem Tobias immer noch in ihn verliebt ist. Als das Austellungstück angeliefert werden soll, bietet sich Veronika die Gelegenheit sich an ihre Rivalin zu rächen. Mit Hilfe von Swattrocks zwielichtigem Angestellten Fredi Hase sorgt sie dafür, dass die Moorleiche statt ins Museum zur Verbrennung ins Krematorium überführt wird und schiebt die Verantwortung dafür geschickt Ronja in die Schuhe. Nun ist guter Rat teuer. Wie kann Ronja ihre Unschuld beweisen?

Aber nach einigen Irrungen und Wirrungen, einem beinahne Mord sowie einem archologischen Sensationstfund wendet sich alles wieder zum Guten. Ronja und Tobias wollen heiraten. Veronika und Fredi erhalten ihre gerechte Strafe.

Tischlermeister Eck kann endlich seine marode Werkstatt modernisieren und Almut kann die schon verloren geglaubte Moorleiche doch noch zur Eröffnung ihres Museums präsentieren.

 

Theatertermine |2021 Stadthalle Stadtlohn

 

Kindervorstellung:

Leider fällt die Kindervorstellung im Jahr 2021 coronabedingt aus.

Weitere Vorstellungen:

 

Sa. 06. Nov. 2021,

19:00 Uhr

 

So. 07. Nov. 2021,

18:00 Uhr

 

Sa. 13. Nov. 2021,

19:00 Uhr

 

So. 14. Nov. 2021,

18:00 Uhr

 

Sa. 20. Nov. 2021,

18:00 Uhr

 

Eintritt: 7,00 €

THEATERSTÜCK 2019

Immer wäär nachts
väär Ühr

Nachdem sich der Buschausschuss der Nikolausgesellschaft schon vor den Sommerferien für ein neues Theaterstück entschieden hat, haben die Laiendarsteller nun schon in den Ferien ihre Proben aufgenommen.
 
Unter der Spielleitung Silke Lucaßen und ihrer Assistentin Doris Kopp wird in diesem Jahr das plattdeutsche Stück “Immer wäär nachts väär Ühr” einstudiert. Eine Komödie von Rolf Sperling, Stefan Bermüller und Jan Harrjes.
 

Natürlich geht es auf der Bühne rund: Nachts um vier, erst Gestreite, dann Geklingel.

Egal, ob Nachbarsfamilie Bremer, Freundin Tanja oder Mutter Lilo mit dem Hausmeister … alle scheinen sich am liebsten in Thomas’ Wohnung aufzuhalten.

Und schon wird die Wohnung von Thomas Lindemann (gespielt von Stefan Lensing) zum Schauplatz interessanter Geschichten. Sein Nachbar Frank Bremer (Felix Lensing) versteckt sich vor Ehefrau Susanne (Anja Schroer) und Tochter Tina (Lena Rotherm), Mutter Lilo Lindemann (Ruth Hartmann) verabredet sich heimlich mit dem Hausmeister Heinz-Willy Schmidt (Michael Dücker), und Thomas’ Freundin Tanja Bruns (Johanna Rosker) kommt unerwartet zu Besuch. All das und noch einige Missverständnisse mehr führen zu turbulenten Verwicklungen. Souffleusen sind Silvia Mensing und Christa Heetpass, Einspringer ist Annette Vonk.

 
 

Theatertermine |2021 Stadthalle Stadtlohn

Kindervorstellung:

Sa. 06. Nov. 2021, 14:00 Uhr

Eintritt: Kinder 0,50 €, Erwachsene 5,00 €

Weitere Vorstellungen:

Sa. 06. Nov. 2021, 19:00 Uhr

So. 07. Nov. 2021, 18:00 Uhr

Sa. 13. Nov. 2021, 19:00 Uhr

So. 14. Nov. 2021, 18:00 Uhr

Sa. 20. Nov. 2021, 18:00 Uhr

Eintritt: 5,00 €

Akteure 2019

 

1927 wurde die Nikolausgesellschaft von dem Kaufmann Ferdinand Terrahe gegründet. Ziel war und ist es heute noch, den Stadtlohner Kindern einen unvergessenen Nikolaus-Tag zu bescheren.

Am 05. Dezember findet in jedem Jahr der Höhepunkt für die Kinder, nämlich die Kleinkindertütenverteilung in der Stadthalle und der Laternenumzug mit anschließender Tütenverteilung auf dem Marktplatz, statt.

Weitere Informationen finden Sie hier »

Akteure 2019

 

1927 wurde die Nikolausgesellschaft von dem Kaufmann Ferdinand Terrahe gegründet. Ziel war und ist es heute noch, den Stadtlohner Kindern einen unvergessenen Nikolaus-Tag zu bescheren.

Am 05. Dezember findet in jedem Jahr der Höhepunkt für die Kinder, nämlich die Kleinkindertütenverteilung in der Stadthalle und der Laternenumzug mit anschließender Tütenverteilung auf dem Marktplatz, statt.

Weitere Informationen finden Sie hier »

Geschichte

St. Nikolaus von Myra

 
Erfahren Sie mehr über die Geschichte von St. Nikolaus.

Geschichte

St. Nikolaus von Myra

Erfahren Sie mehr über die Geschichte von St. Nikolaus.